Seit Oktober 2019 ist der Deal unter Dach und Fach. Das Surf-Start-up waveup übernimmt den Reisedino am Zürcher Kreuzplatz. Somit darf die 21-jährige Unternehmensgeschichte weitergeschrieben werden.

Mitinhaber der Sudden Rush GmbH
V.l.n.r.: Pascal Brotzer, Kevin Völkle, Sebastian Bosson, Ashley Stutz und Tibor Baschnonga.

Und das in Zeiten der Insolvenz von Thomas Cook und der immer weiter wachsenden Verlagerung des Reisehandels in die digitale Welt. Trotz den aktuellen Entwicklungen musste die Geschäftsleitung keine Minute über das Angebot nachdenken – es war klar, das passt zu hundert Prozent zu waveup. Seit rund fünf Jahren ist waveup nebst dem Schweizer Dachverband Synonym für den Surfsport in der Schweiz. Mit dem Freizeit- und Surfparkprojekt in Regensdorf, dem einzigen Schweizer Surfmagazin und Blog (WaveupMag/WaveupBlog), diversen Events und dem Verein ist waveup top of mind in Sachen Surfsport und Lifestyle.

Durch die Übernahme des renommierten Reisebüros Sudden Rush diversifiziert waveup das bestehende Angebot. Skills wie eine stringente Kommunikation, professioneller Umgang mit jeglichen digitalen Kanälen als auch das breite Netzwerk werden die Sudden Rush GmbH zu weiteren Erfolgen führen. waveup ist überzeugt, dass die aufwendige Beratung und Organisation von Spezialreisen auch heute noch nicht durch reine digitale Alternativen ersetzt werden können. Der persönliche Kontakt geniesst einen hohen Stellenwert. Durch die Beteiligung zweier langjähriger Mitarbeitenden (Tibor Baschnonga und Kevin Völkle) am neuen Firmenkonstrukt konnte das interne Reise-Know-how gesichert werden.

Der Kauf der Sudden Rush GmbH war für waveup auch ein strategischer Schachzug. Das Reisebüro fungiert als weiteres Puzzleteil hinsichtlich des Mammutprojekts in Regensdorf. Das Team von Sudden Rush wird nicht nur die künftigen Gäste des Parks bei ihren Surfreisen beraten können, sondern auch das Booking für die Surfsessions übernehmen.

«Als Nachhaltigkeitsexperte von waveup freue ich mich besonders auf diese Herausforderung, im Reisemarkt mitzuwirken und nach neuen Konzepten zu suchen», so der frischgebackene Geschäftsführer Sebastian Bosson (BBA Sustainability Management).

Kurzportrait «waveup» 2014 startete «waveup» mit der Gründung des Vereins für Wellensurfinteressierte. Mittlerweile gehört dieser zu den grössten und aktivsten Surfvereinen in der Schweiz. Seit 2017 existiert die «waveup marketing GmbH», welche das einzige Schweizer Surfmagazin «WaveupMag» (exklusiver Medienpartner des Schweizer Surfverbands SSA) und den «WaveupBlog» vertreibt und zahlreiche Events in der ganzen Schweiz organisiert. Im gleichen Jahr wurde die «waveup creations AG» gegründet, welche sich der Planung und Realisation von Wellenparks wie dieser in Regensdorf annimmt.

Der vollumfängliche Bericht inklusive Gespräch mit Sebastian Bosson findest du im WaveupMag 4/2019: